Kaspersky

Gemeinsam gegen Internetbedrohungen

Von Viren bis zur Internetkriminalität

In der Vergangenheit waren PCs hauptsächlich durch relativ harmlose Viren und Würmer bedroht. Der Zweck dieser Programme war ihre Ausbreitung, aber es gab auch Programme, die Schaden an Dateien und Computern verursachen sollten. Diese bösartige Software oder ‚Malware‘ könnte als Internet-Vandalismus bezeichnet werden. In den meisten Fällen waren Viren und Würmer so programmiert, dass sie sich so weit wie möglich ausbreiten und dem jeweiligen Programm so zu Ruhm verhelfen.

In den vergangenen Jahren jedoch hat sich diese Situation drastisch verändert.

Heute geht die größte Gefahr für Computer von Crimeware aus. Diese bösartige Software wird von Internetkriminellen für den Zweck des illegalen Geldverdienens produziert. Crimeware kann in Form von Viren, Würmern, Trojanern und anderen bösartigen Programmen auftreten.

Welche Symptome zeigt ein infizierter Computer?

Es ist nicht immer einfach, mit Bestimmtheit zu sagen, ob ein Computer mit einem Schadprogramm infiziert wurde. Autoren von Viren, Würmern, Trojanern und Spyware sind mehr als je zuvor darauf bedacht, den Schadcode zu verbergen und zu verschleiern, was ihre Programme an einem infizierten Computer bewirken. Daher sollten Sie unbedingt die hier aufgeführten Anweisungen befolgen. Insbesondere sollten Sie Sicherheits-Software installieren und sicher stellen, dass das Betriebssystem und alle Anwendungen gepatcht sind. Für den Fall eines Datenverlusts sollten Sie außerdem regelmäßig Sicherheitskopien aller Daten anfertigen.

Es ist recht schwierig, eine Liste mit Symptomen zu erstellen, die für einen kompromittierten Computer charakteristisch sind, da dieselben Merkmale auch durch Hardware- und/oder Softwareprobleme verursacht werden können. Hier nur einige Beispiele:
# Ihr Computer verhält sich merkwürdig, d.h. er macht Dinge, die sie zuvor noch nie bemerkt haben.
# Es werden unerwartet Mitteilungen oder Bilder angezeigt.
# Es sind unerwartete Geräusche zu hören, die willkürlich abgespielt werden.
# Programme starten unerwartet.
# Ihre Personal Firewall teilt Ihnen mit, dass eine Ihnen unbekannte Anwendung versucht hat, sich mit dem Internet zu verbinden.
# Ihre Freunde erzählen Ihnen, dass sie eine E-Mail von Ihrer Adresse erhalten haben, die Sie aber nie verschickt haben.
# Ihr Computer hängt sich regelmäßig auf oder Programme starten nur sehr langsam.
# Sie erhalten viele Meldungen über Systemfehler.
# Das Betriebssystem wird nicht geladen, wenn Sie den Computer einschalten.
# Sie bemerken, dass Dateien oder Ordner gelöscht oder geändert wurden.
# Sie bemerken Zugriff auf die Festplatte (der durch eine der kleinen blinkenden Lämpchen angezeigt wird), obwohl Ihrer Meinung nach kein Programm aktiv ist.
# Ihr Webbrowser ‚benimmt‘ sich unberechenbar, d.h. die Browser-Fenster lassen sich nicht mehr schließen.